Shakespeare Archiv

12/13
alt
10/11
alt
|
Übersicht
alt
|
Liga
alt alt alt alt alt
|
Pokal
alt alt
|
Weitere
alt

Spieler

Ansgar Lucky Daniel G. Daniel S. Susi
Franzi Andrea Penni Angela Sol
Timo Wiemke (RR)


Spielmodus: 4er Team
Training: donnerstags 17:30Uhr und 19:30Uhr (Zwei-Schicht-System)
Teamkapitän: Daniel G.

Abschlusstabelle

Bezirksklasse 1 SP Punkte Spiele Legs
1. DC Mir doch egal A 16 31 : 1 150 : 42 492 : 244
2. Langendamm B 16 25 : 7 121 : 71 434 : 300
3. CD Wunstorf B 16 21 : 11 108 : 84 414 : 346
4. Rüben Darter B 16 19 : 13 112 : 80 427 : 332
5. Break Bad Münder B 16 15 : 17 90 : 102 358 : 397
6. DC Hameln 79 F 16 11 : 21 84 : 108 352 : 419
7. Shakespeare E 16 11 : 21 70 : 122 308 : 438
8. Eimbeckhausen B 16 9 : 23 79 : 113 333 : 415
9. Ith Bulls Lauenstein B 16 2 : 30 50 : 142 266 : 493

E-Team 11/12

Nachdem mit Timm, Kai und Danny drei Spieler der Vorjahresmannschaft ins B-Team gewechselt waren und aus dem Gerippe der verbliebenen Spieler das neue D-Team gebildet wurde (Thomas, Daniel P., Sebastian, Meinhard, Andrew), blieben nicht besonders viele Spieler übrig, aus denen man hätte das neue E-team formen können. Daniel G. übernahm erneut das Amt des Kapitäns und wurde weiterhin von den Vorjahres-E-Teamlern Penni und Sol begleitet. Ergänzt wurde die Mannschaft durch die ex-B-Team-Spieler Lucky und Angela, sowie durch diverse D-Teamler (Daniel S., Andrea, Franzi und Timo). Neu in der Mannschaft waren auch der in der Vorsaison noch teamlose Ansgar und Neumitglied Susi.

Die Saison startete Mitte August mit dem Heimspiel gegen Langendamm B. Richtig gut kam das E-Team leider nicht ins Match, denn in den ersten vier Einzeln gelang lediglich Lucky ein Erfolg für Shakespeare. In den sich anschließenden Doppeln zeigte die neuformierte Mannschaft dann erstmals Zähne. Während Lucky und Susi ihre Partie recht eindrucksvoll mit 3:0 nach Hause brachten, erkämpften sich die beiden Daniels am Nachbarboard einen 5-leg-Sieg und glichen damit zum 3:3 aus. Es sollte noch besser kommen, denn sowohl Ansgar, als auch Lucky gewannen die folgenden Einzel zur 5:3-Gesamtführung. Diesen Vorsprung hielt die Mannschaft dann bis zum Ende und kam mit dem 7:5 gleich im ersten Spiel zum ersten Saisonsieg. Eine Woche später gastierte das E-Team dann bei Break Bad Münder zwischen Deister und Süntel. Die Mannschaft kam bei apokalyptischen Wetter (schwarzer Himmel und Gewitter) in Bad Münder an, ließ sich dadurch aber zunächst nicht aus dedr Ruhe bringen. Wiederum gelang nur Lucky ein Sieg in den ersten 4 Einzeln und weiderum glich Shakespeare den 3:3-Ausgleich nach den Doppeln. Da endeten dann aber leider die Parallelen zum Auftaktmatch, denn die Gastgeber sicherten sich wiederum 3 der 4 Einzel zur 6:4 Gesamtführung. Den beiden abschließenden Doppeln gelang dann leider auch kein weiterer Erfolg, so dass es mit einem 4:8 im Gepäck zurück nach Hannover ging. Mitte September ging es dann mit dem Auswärtsspiel bei Hameln F weiter. Lucky und Ansgar brachten das E-Team schnell mit 2:0 in Führung, doch die Hamelner schlugen postwendend zum 2:2 zurück. Da alle weiteren Runden ausgeglichen verliefen, endete die Partie zwangsläufig mit einem Unentschieden und sorgte damit für eine weiterhin ausgelichene Punktbilanz der Gutenberghöfer. Auch das eine Woche später stattfindende Heimspiel gegen CD Wunstorf B endete am Ende unentschieden, diese partie wogte aber im gegensatz zum Spiel gegen hameln ziemlich stark hin und her. Nachdem es durch Einzelsiege von Lucky und Susi nach den Einzeln 2:2 stand, brachten sich die Gäste durch zwei Doppelerfolge mit 4:2 in Front. Der Rückstand stachelte dann allerdings nochmal die Shakespeare Dartists an, die in der Folge alle vier Einzel gewinnen konnten und das Spiel somit zur eigenen 6:4-Führung drehen konnten. Analog zur ersten Spielhälfte gelang allerdings wiederum kein Erfolg im Doppel, so dass Ersatz-Teamkapitän Ansgar leider ein 6:6 auf dem Spielberichtsbogen vermerken musste. Am folgenden Spieltag stand dann die Auswärtspartie bei den Neustädter Rüben Dartern B auf dem Programm.In dieses Punktspiel Mitte Oktober fand das E-Team eigentlich überhaupt nicht hinein. Folgerichtigerweise hieß es schon zur Hälfte der Partie 0:6. Zwar konnte Ansgar in der Folge noch ein Einzel und die beiden Daniels gemeinsam ein Doppel gewinnen, an der am verdienten 2:10-Niederlage änderte das aber nichts. Das es auch anders geht, zeigte die Mannschaft dann am 8. Spieltag beim Heimspiel gegen Eimbeckhausen B. Zwar lagen die Gäste nach den ersten Einzeln bereits mit 3:1 in Führung, allerdings konnten sowohl Lucky und Angela, als auch Penni und Susi ihr Doppel jeweils mit 3:1 auf der Habenseite der Shakespeare Dartists vermerken lassen und sorgten damit für den 3:3-Ausgleich. Nach einer weiteren ausgelichenen Einzelrunde schaltete das E-Team dann den Turbo ein und gewann die abschließenden 4 Partien zum 8:4-Heimsieg. Beim Nachholspiel gegen den Tabellenführer Mir doch egal gab es dann allerdings überhaupt nichts zu holen. Zumindest gelang Lucky im Doppel mit Angela ein 3:0-Erfolg, so dass es letztendlich keinen Whitewash gab. Trotzdem hieß es bei nur 8 gewonnenen Legs am Ende deutlich 11:1 für die Gastgeber. Am letzten Spieltag der Hinrunde gastierte das E-team dann bei den Ith Bulls B in Lauenstein. Eigentlich lief alles exzellent für die Hauptstädter, denn nachdem alle Spieler ihr erstes Einzel gewinnen konnten, führte man breits früh mit 4:0. Wie schon häufiger in dieser Hinrunde wurden dann aber leider die ersten beiden Doppel abgegeben. Zwar brachten Lucky und Angela die Gäste wieder mit 4 Spielen in Front, die nächsten beiden Einzel sicherten sich dann aber die Gastgeber, so dass es vor den abschließenden Doppeln nur 6:4 stand. Während in früheren Partien auch schon mal alle Doppel abegegben wurden, riss sich das Team dieses mal zusammen und holte sich mit zwei 3:1-Erfolgen den letztendlich verdienten 8:4-Auswärtserfolg.

Ergebnisse Hinrunde

Datum Heim Auswärts Spiele Legs
20.08.11 Shakespeare E Langendamm B 7 : 5 24 : 21
26.08.11 Break Bad Münder B Shakespeare E 8 : 4 30 : 17
17.09.11 DC Hameln 79 F Shakespeare E 6 : 6 24 : 24
25.09.11 Shakespeare E CD Wunstorf B 6 : 6 25 : 26
15.10.11 Rübendarter B Shakespeare E 10 : 2 33 : 12
19.11.11 Mir doch egal A Shakespeare E 11 : 1 33 : 8
05.11.11 Shakespeare E Eimbeckhausen B 8 : 4 29 : 19
03.12.11 Ith Bulls Lauenstein B Shakespeare E 4 : 8 18 : 26

Die Mannschaft spielte mit 8:8 Punkten eine ordentliche Hinrunde. Erfolgsgarant im Einzel war ein wirklich starker Lucky (11-3). Aber auch Ansgar (5-3) und Daniel S. (3-3) sorgten für genügend Stabilität in den Einzeln. Die Doppel wirken dann leider wieder wie ein Sammelsurium an möglichen Spieler-Kombinationen. Obwohl es keine eindeutig festen Doppel zu erkennen gibt, war dann überraschenderweise das Doppel mit einem Gesamtwert von 46% gewonnener Spiele die bessere Disziplin gegenüber den Einzeln (42%).

Mannschaftliche Umstellungen zur Rückrunde erfolgten nach der turnusmäßigen Infoveranstaltung nicht. Allerdings wurde der wiedergenesene Wolle erstmal mit einem E im Pass versehen. Allerdings machte er für seine neue Mannschaft kein einziges Spiel, stattdessen half er einmal beim D-Team aus und spielte sich dann im B-Team fest. Neu zum Team kam in der Rückrunde Neumitglied Wiemke.

Zum Auftakt der Rückserie revanchierte sich der Tabellenzweite Langendamm B eindrucksvoll für die in der Hinrunde noch erlittene Niederlage gegen das E-Team. Mit einem deutlichen und ungefährdeten 11:1 wurden die Gutenberghöfer quasi überrollt. Einzig Daniel S. gelang in diesem Spiel ein knapper 3:2 Erfolg. Nur 5 gewonnene Legs (drei davon natürlich von Daniel S. in seinem Einzel) unterstrichen deutlich die Kräfteverhältnisse. Auch das einen Tag später stattfindende Heimspiel gegen Break Bad Münder B konnte Shakespeare leider nicht für sich entscheiden. Zwei Einzelerfolge von Ansgar und ein weiterer von Sol sorgten für die einzigen drei Punkte in dieser Partie. Zwar unterlag man insgesamt vier mal mit 2:3, das Gesamt-Legverhältnis von 30:17 spricht aber schon eine deutliche Sprache. Auch das folgende Heimspiel gegen Hameln 79 F ging deutlich an die Gäste. Zwar kam das E-Team auch in dieser Partie auf 16 gewonnene Legs, allerdings reichte es im gesamten Spiel nur zu einem einzigen Einzelerfolg von Wiemke. Nach nunmehr drei klaren Niederlagen in Folge war es langsam an der Zeit den freien Fall zu stoppen. Am 13. Spieltag ging es dafür zu den Classic Darts B nach Wunstorf. Im Hinspiel hatte es noch 6:6 gehießen, dieses Mal hieß es bereits 0:6 zur Spielhälfte. Nachdem den Gastgebern dann der siebte Punkt gelungen war, schien es, als sollte das E-Team nochmal zurück ins Spiel gelangen, denn sowohl Wiemke, als auch Andrea und Lucky konnten jeweils ihre Einzel gewinnen und damit den 3:7-Zwischenstand herstellen. In den abschließenden Doppeln lief dann aber wieder mal nichts zusammen, so dass final ein 3:9 auf dem Spielbericht stand. Auch Anfang März beim Heimspiel gegen die Rübendarter B gab es für das E-Team nichts zu holen, denn auch hier stand es schon zur Halbzeit 0:6! Ansgar gelang in der zweiten Spielhälfte dann noch sein zweites Einzel zu gewinnen und es gab die fast schon sensationelle Premiere des ersten gewonnenen Doppels der Rückrunde, da sich Franzi und Andrea in ihrem zweiten Doppel knapp mit 3:2 durchsetzen konnten. Nach nunmehr fünf klaren Niederlagen und null Punkten in der Rückrunde galt es am 17. Spieltag beim Auswärtspiel in Eimbeckhausen endlich die schwarze Serie zu beenden. Das E-Team legte sich auch gleich mächtig ins Zeug und gewann drei der ersten vier Einzel. Diese 2-Spiele-Führung konnte man bis zu den letzten Doppeln halten, wo man dann leider an beiden Scheiben als Verlierer vom Board ging. Immerhin reichte es damit zum ersten Punktgewinn der Rückrunde, das Legverhältnis von 26:21 spricht aber viel eher von einer vergebenen Chance auf einen Sieg. Eine Woche später stand dann das Nachholspiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer DC Mir doch egal auf dem Programm. Keine allzu gute Möglichkeit für den ersten Rückrundensieg, oder etwa doch? Standesgemäß gingen die Gäste nach den ersten beiden Einzeln mit 2:0 in Front. Das E-Team antwortete allerdings prompt durch zwei Erfolge von Andrea und Kapitän Daniel G. und glich somit postwendend zum 2:2 aus. In den folgenden beiden Doppeln zeigte sich dann leider wieder die große Schwäche der Mannschaft in der Rückrunde: die beiden Daniels verloren ihr Spiel leider im fünften Leg und auch das andere bisher "erfolgreiche" Rückrundendoppel Franzi/Andrea unterlag parallel mit 1:3. Da schon Lucky zu Beginn sein Einzel knapp mit 2:3 abgegeben hatte, konnte man an dieser Stelle nur "Schade" sagen, denn die folgenden Runden liefen ausgeglichen, so dass der Tabellenführer mit einem knappen 7:5-Auswärtssieg nach hause fahren durfte. Anfang Mai wurden am letzten Spieltag die Ith Bulls Lauenstein B im Shakespeare empfangen. Wie bereits in der Partie gegen Eimbeckhausen kam das E-Team gut in die ersten Einzel und führte bereits vor den Doppeln mit 3:1. In dieser Partie schaffte es die Kombination Penni/Lucky dann erstmals in der Rückrunde beide Doppel zu gewinnen. Da man auch in den Einzeln auf Augenhöhe agierte, reichte es am Ende zu einem knappen 7:5 und damit zumindest zu einem versöhnlichen Saisonende.

Ergebnisse Rückrunde

Datum Heim Auswärts Spiele Legs
14.01.12 Langendamm B Shakespeare E 11 : 1 35 : 5
15.01.12 Shakespeare E Break Bad Münder B 3 : 9 17 : 30
05.02.12 Shakespeare E DC Hameln 79 F 1 : 11 16 : 33
18.02.12 CD Wunstorf B Shakespeare E 9 : 3 30 : 17
04.03.12 Shakespeare E Rüben Darter B 2 : 10 12 : 33
21.04.12 Shakespeare E Mir doch egal A 5 : 7 20 : 28
14.04.12 Eimbeckhausen B Shakespeare E 6 : 6 21 : 26
05.05.12 Shakespeare E Ith Bulls Lauenstein B 7 : 5 30 : 23

Unter so vielen klaren Niederlagen und nur 3:13 Punkten müssen natürlich auch die statistischen Werte leiden. So liegen die Einzel nur noch bei 35% gewonnener Partien (42% in der Hinrunde). Lucky (4-2), Daniel S. (4-2) und Ansgar (4-3) bringen es zwar auf positive Gesamtwerte, bei 16 möglichen Einzel-Einsätzen in der Rückrunde ist aber auch klar ersichtlich, woher die Misere in der Rückrunde kam. Die stärkeren Einzelspeiler waren zu selten dabei oder stellten ihren Scheffel zu häufig unters Licht. Über die Doppel wurde ja bereits ausreichend berichtet: Nur 15% gewonnene Spiele ist eine wirklich unterirdische Bilanz, die nur teilweise auf mangelnde Konstanz (häufig wechselnde Partner)zurückzuführen ist.

Nach einer guten Hinrunde mit 8:8 Punkten, folgte dann leider eine ziemlich katastrophale Rückrunde. Gerade in der Rückrunde standen augenscheinlich die Erfolgsgaranten im Einzel viel zu selten am Board. Lucky (75% gewonnene Einzel), Ansgar (60%) und Daniel S. (58%) fehlten der Mannschaft mit ihrer individuellen Stärke dann auch in den Doppeln. 20 unterschiedliche Doppelkonstellationen sind für ein Vierer-Team, das insgesamt nur 16 Punktspiele austrägt sicherlich auch zu viel. Wo soll da die Sicherheit und Konstanz herkommen? Der deutlich sichtbare Abwärtstrend des Teams veranlasste die Mitglieder des Vereins dann auch bei der Saisonplanung zur folgenden Saison die beiden zusammengelegten Teamkerne (Ex-E-Team und Ex-D-Team) wieder zu trennen.

  • Specials
  • Lucky 180, LD 18, HF 102, LD 17
    Daniel G. 180
    Daniel S. LD 17, 180
    Timo HF 104
    Wiemke LD 18
    Penni BF 50
    Andrea HF 107
  • Artikel

Kommentar schreiben

Wer ist Online?

Aktuell sind 73 Gäste und keine Mitglieder online

Team Archiv

Veranstaltungen

DDV Nürnberg (Einzel)
25. 11. 2017
10:00 Uhr
F-Team vs SC Victory
25. 11. 2017
18:00 Uhr
Hameln 79 2 vs 4erTeam 3
25. 11. 2017
19:00 Uhr
DDV Nürnberg (Doppel & Zusatzeinzel)
26. 11. 2017
10:00 Uhr
Montagsturnier
27. 11. 2017
19:30 Uhr
Teamcaptainbesprechung
29. 11. 2017
19:30 Uhr
F-Team vs Sieben Zwerge C
02. 12. 2017
14:00 Uhr
HDSC B vs E-Team
02. 12. 2017
17:00 Uhr
A-Team vs Fallingbostel Flyers
02. 12. 2017
19:00 Uhr
SC Victory vs D-Team
02. 12. 2017
19:00 Uhr

Turniere

DDV Nürnberg (Einzel)
25. 11. 2017
10:00 Uhr
DDV Nürnberg (Doppel & Zusatzeinzel)
26. 11. 2017
10:00 Uhr
Montagsturnier
27. 11. 2017
19:30 Uhr