Shakespeare Archiv

13/14
alt
11/12
alt
|
Übersicht
alt
|
Liga
alt alt alt alt alt
|
Pokal
alt alt
|
Weitere
alt

Spieler

Helmut Lucky MiMo Wiemke Sascha R.
Andreas F. Frank G. Wolle


Spielmodus: 4er Team
Teamkapitän: Sascha R.

Abschlusstabelle

Bezirksliga 2 SP Punkte Spiele Legs
1. Ranger's DC Belm A 16 32 : 0 162 : 30 521 : 207
2. Arpke A 16 20 : 12 107 : 85 413 : 341
3. DC Bückeburg A 16 19 : 13 96 : 96 381 : 368
4. HDSC 2001 A 16 16 : 16 96 : 96 378 : 388
5. TSV Bad Eilsen A 16 16 : 16 87 : 105 362 : 412
6. Fuhsefighters A 16 15 : 17 89 : 103 349 : 399
7. DC Luthe A 16 14 : 18 84 : 108 347 : 421
8. Shakespeare B 16 10 : 22 77 : 115 348 : 431
9. Hameln 79 C 16 2 : 30 66 : 126 321 : 453

B-Team 12/13

Durch den Abstieg des B-Teams 2011/12 hatte Shakespeare plötzlich zwei Teams in der Bezirksliga. Durch die Zerschlagung des in der vorhergegangenen Spielzeit so erfolglosen B-Teams, war die Überlegung den Kern des alten C-Teams, das die Bezirksliga gehalten hatte, als neues B-Team zu installieren naheliegend. Um MiMo, Frank G., Andreas F. und Sascha R. wurde die Mannschaft mit den ex-B-Teamlern Helmut und Wolle, sowie Lucky und Wiemke aus dem E-Team aufgefüllt. Den Kapitänsposten übernahm Sascha, der sich in Notfällen von seiner Frau Wiemke vertreten ließ.

Durch einige Heimrechttausche ergab sich in dieser Saison ein recht kurioser Ablauf, der mit 6 Auswärtsspielen begann, dann mit 8 Heimspielen weiter lief und mit zwei Auswärtspartien endete. Die nicht übereinstimmenden Schlüsselpläne der beiden Verbände (NDV und DBH) verursachten wieder mal ganz schön viele Probleme, die normalerweise allerdings eher die hinteren der fünf Teams treffen. Nicht so in dieser Saison. Die Heimspielsituation entspannte sich erst zur Rückrunde, wo mit der Ausweichspielstätte im Keller endlich auch zwei parallele Heimspiele möglich wurden. Die Saison startete also am 24. August mit einer Auswärtspartie gegen Arpke A, die sich in dieser Saison richtig viel vorgenommen hatten. Der mit Ex-Bundesligaspielern gespickten Gastgeberauswahl hatte das B-Team nur wenig entgegenzusetzen und folgerichtig gab es am Ende recht klares 10:2 für Arpke. Auch am zweiten Spieltag gab es ein recht deutliches 9:3 gegen den DC Bückeburg. Dabei hatte nach den ersten Einzeln die Welt eigentlich noch ganz in Ordnung ausgesehen. Durch Erfolge von MiMo und Ersatzspieler Malle stand es immerhin 2:2. Die beiden abgegebenen Doppel stärkten in der Folge allerdings die Gastgeber, die sich in der zweiten Hälfte zwar in keinen Rausch spielten, sich aber klar mit 5:1 durchsetzen konnten. Mit leichter Verspätung machte sich die Mannschaft am dritten Spieltag auf die Reise nach Belm in die dortige "Intensivstation". Der spätere verlustpunktfreie Aufsteiger machte auch mit dem Shakespeare B-Team relativ kurzen Prozess. Immerhin gelangen Lucky zwei 3:2-Erfolge im Einzel, sowie Helmut und Sascha ein 3:2-Sieg im Doppel, so dass das Endergebnis zumindest nicht zweistellig ausfiel. Nach drei recht klaren Niederlagen, war allen Spielern klar, dass im vierten Spiel endlich etwas Zählbares aufs Punktekonto musste. Beim DC Luthe lief eigentlich alles richtig gut. Nach Erfolgen von Sascha, Lucky und MiMo hieß es 3:1 nach den Einzeln. Die Zwei-Spiele-Führung konnte auch in den Doppeln gehalten werden, bevor der Gegner zum 4:4 ausglich. Allerdings hatte Shakespeare noch nicht alles Pulver verschossen und antwortete prompt mit zwei eigenen Erfolgen zur erneuten 6:4-Führung. Ein Punkt war damit im Sack, den zweiten machten Wiemke und Lucky dann mit ihrem Doppel klar. Endstand war letztlich 7:5 für die Gutenberghöfer und endlich war die Null auf der Habenseite der Tabelle verschwunden. Am Spieltag Nummer 5 führte der Weg zum Kellerduell zum Team von Hameln 79 C. Keines der beiden Teams schaffte es sich im Laufe der Partie irgendwann abzusetzen, wodurch das Spiel folgerichtigerweise 6:6 endete. Die letzten 4 Spiele liefen allesamt über 5 Legs, es wäre daher wohl für beide Teams durchaus mehr drin gewesen. Im vorerst letzten Auswärtsspiel gegen HDSC startete das B-Team dann richtig gut, durch zwei Einzelsiege von Frank und Sascha, sowie zwei glasklare 3:0 Siege im Doppel führte die Shakespeare-Mannschaft zur Spielhälfte mit 4:2 und eine Verbesserung des Punktekontos in der Tabelle schien zum Greifen nah. Ob Kapitän Sascha seinem Team Valium verordnete, oder der Gegner einen Adrelanin-Push bekam ist leider nicht überliefert. Auf jeden Fall fegten die Gastgeber in der zweiten Spielhälfte die Gäste mit 6:0 von den Boards, wobei Shakespeare gerade mal zwei Legs gewinnen konnte. Auch im ersten Saisonheimspiel am 01. Dezember gegen die Fuhsefighters lief nicht wirklich alles rund. Schnell lag der Gast mit 2:0 in Front. Zwar hielt das B-Team ab da an immer dagegen, den Vorsprung konnte die Mannschaft aber nicht mehr wettmachen. Beim Stand von 4:6 gelang es den Fuhsefighters dann auch noch sich die beiden letzten Doppel zu schnappen, womit Shakespeare wieder mal mit leeren Händen da stand. Das Nachholspiel gegen Bad Eilsen bestritt das B-Team dann als zweites Team im neuen "Dart-Keller". Nach nur einem Sieg in den ersten Einzeln durch Frank lag Shakespeare schon wieder früh mit 1:3 zurück. Nachdem die Doppel ausgeglichen verliefen, sorgten Sascha und Frank für den 4:4 Ausgleich und kollektives Aufatmen. Allerdings ließen sich die Gäste dadurch nicht irritieren und schlugen postwendend mit zwei eigenen Einzelerfolgen zurück. Die schon wieder über dem Shakespeare schwebende Niederlage konnten die beiden Doppel Frank und Andreas, sowie Wiemke und Wolle dann glücklicherweise noch abwenden und man einigte sich zum Saisonende auf ein schiedlich-friedliches Unentscheiden.

Ergebnisse Hinrunde

Datum Heim Auswärts Spiele Legs
24.08.12 Arpke A Shakespeare B 10 : 2 32 : 14
01.09.12 DC Bückeburg A Shakespeare B 9 : 3 32 : 16
08.09.12 Ranger's DC Belm A Shakespeare B 9 : 3 33 : 12
21.09.12 DC Luthe A Shakespeare B 5 : 7 23 : 28
20.10.12 DC Hameln 79 C Shakespeare B 6 : 6 26 : 28
17.11.12 HDSC 2001 A Shakespeare B 8 : 4 26 : 16
15.12.12 Shakespeare B TSV Bad Eilsen A 6 : 6 25 : 23
01.12.12 Shakespeare B Fuhsefighters A 4 : 8 16 : 27

Die Mannschaft tat sich in der Hinrunde recht schwer. Mit 4:12 Punkten rangierte das Team auf dem vorletzten Platz. Allerdings war der Relegationsplatz zu diesem Zeitpunkt nur einen Zähler entfernt. Es gab also keinen Grund den Kopf in den Sand zu stecken. Weder die Einzel- (35% gewonnen), noch die Doppelquote (37% gewonnen) der Hinrunde konnten irgendwie überzeugen. Insgesamt spielten zu viele Spieler unter ihren Möglichkeiten. Lediglich Frank (4-2) brachte es auf eine positive Einzelbilanz, Sascha (5-5) und Lucky (3-3) gestalteten ihre zumindest noch ausgeglichen. In den Doppeln wurde viel gewechselt, klare Konstellationen sind daher absolute Mangelware. Das Vorzeigedoppel Andreas F./MiMo brachte es nur auf eine Quote von 2-6 Spielen, Helmut und Sascha zumindest auf ein 3-3.

Die Mannschaft hatte schon zu Saisonbeginn das Vertrauen der Mitglieder genossen, woran sich zur Rückrunde nichts änderte. Immerhin hatte die Mannschaft diverse erfahrene Mitglieder am Start, so dass es keinen Grund dafür gab die Pferde scheu zu machen. Das Team blieb daher unverändert.
Die Rückrunde startete mit dem ersten von sechs aufeinanderfolgenden Heimspielen. Am 04. Januar schafften die Gäste aus Arpke durch zwei knappe 3:2-Siege die schnelle 2:0-Führung, die Wolle und MiMo postwendend zum 2:2 ausgleichen konnten. In der Folge konnte sich bis zum Stand von 5:5 keines der beiden Teams in einer der parallelen Spielrunden einen Vorteil verschaffen. Kurz vor Schluss holten sich die Arpker dann aber doch den ziemlich schmeichelhaften 7:5-Gesamtsieg durch zwei recht knappe Doppelsiege. Bereits eine Woche später gastierte dann der DC Bückeburg im Shakespeare. Wieder kam das B-Team nicht besonders gut aus den Startlöchern und lag schnell mit 0:2 zurück. Da lediglich Frank in der folgenden Runde ein Einzelsieg gelang, stand es vor den ersten Doppeln 1:3. Um nicht den Anschluss zu verlieren benötigte, Shakespeare daher mindestens eins der beiden Doppel. Leider gingen beide Spiele mit 2:3 denkbar knapp an die Gäste, die damit zur Halbzeit mit 5:1 in Führung lagen. Wenn man dem Team eins nicht unterstellen kann, dann das die Spieler keine Moral hatten. Mit einer ordentlichen Portion Wut im Bauch holten sich die Gutenberghöfer alle folgenden Einzel und glichen damit eindrucksvoll zum 5:5 aus. Wenn am Ende dann ein 5:7 auf dem Spielbericht steht und alle vier Doppel mit 2:3 abgegeben wurden, kann man eigentlich nur noch zum Weinen in den Keller gehen. Bei 25:24 Legs auf jeden Fall eine ganz bittere Niederlage für das B-Team. Am dritten Spieltag reiste dann der Tabellenführer Rangers Belm in die niedersächsische Landeshauptstadt. Bei einem wahren Specialfeuerwerk gab es ein 0:12-Debakel für die Heimmannschaft. Allerdings dominierten die Belmer die Liga so eindeutig, dass man sich für dieses Spiel vermutlich auch im Vorfeld nicht besonders viel ausgerechnet hatte. Ganz anders verhielt es sich da mit dem nächsten Gegner. Das Team vom DC Luthe hatte zur Halbsaison nur einen Zähler vor dem B-Team gelegen. Helmut und Frank brachten Shakespeare schnell mit 2:0 in Führung, die allerdings nicht in die Doppel gerettet werden konnte. Schlimmer noch: beide Doppel gingen wie im Spiel gegen Bückeburg mit 3:2 an die Gäste. Allerdings antwortete das B-Team postwendend und glich zum 4:4 aus. Analog zu den ersten Einzeln konterten die Gäste aber sofort und sicherten sich mit dem 6:4 schon mal einen der beiden zu verteilenden Zähler. Die Gastgeber brauchten beide Doppel um zumindest noch einen Punkt zu retten. Frank und Wiemke gelang dann auch ein hart umkämpfter 3:2-Sieg. Da MiMo und Andreas allerdings parallel mit 1:3 unterlagen hieß es zum dritten Mal in der Rückrunde 5:7 und auf dem Punktekonto der Rückrunde prangte weiterhin die Null auf der Habenseite. Der Tabellenletzte aus Hameln kam da gerade richtig, um endlich etwas Zählbares auf dem Punktekonto zu verbuchen. Shakespeare konnte sich mit einem Zwischenspurt (aus 2:2 mach 6:2) recht ungefährdet den 8:4-Gesamtsieg holen. Allerdings hing man in der Tabelle trotzdem recht weit hinterher. Weitere Erfolge waren dringend notwendig, um noch das rettende Ufer zu erreichen. Gegen HDSC legte das B-Team dann auch in seinem letzten Saisonheimspiel furios los. Frank und MiMo brachten die Mannschaft mit 2:0 in Führung. Ein weiterer Einzelerfolg durch Helmut und das gewonnene Doppel von Andreas und MiMo hielten den Zwei-Spiele-Vorsprung bis zur Spielhälfte aufrecht. Mit zwei weiteren Einzelerfolgen von Andreas und MiMo brachte sich Shakespeare dann sogar mit 6:2 in Führung, bevor es wieder richtig eng wurde. Durch einen mühsamen 3:2-Erfolg von Frank und Wiemke im letzten Doppel sicherte sich das B-Team am Ende den doppelten Punktgewinn. Mitte April gab es dann das erste Rückrundenauswärtsspiel beim TSV Bad Eilsen. Wieder kam Shakespeare recht gut in die Partie. Durch Einzelerfolge von Helmut, Frank und Sascha führte man schnell mit 2:0 und 3:1. Der Doppelsieg von MiMo und Andreas und ein weitere Einzelerfolg von Frank hielten den Vorsprung dann bis zum Stand von 5:3. Dann allerdings gelang es den Gastgebern zum 5:5 auszugleichen. Durch den abschließenden (schon fast traditionellen) Doppelsieg von Wiemke und Frank hieß es am Ende 6:6, wobei man sich aufgrund von vier 2:3-Niederlagen und einem Legverhältnis von 27:23 zwar als moralischer Sieger, aufgrund der unveränderten Tabellensituation und dem am Ende "verschenkten" Punkt wohl eher als Verlierer fühlen durfte. Am letzten Spieltag der Saison führte der Weg das B-Team zu den Fuhsefighters. Das Spiel war eine recht ausgeglichene Angelegenheit, in der sich die Gastgeber beim Stand von 1:1 eine Zwei-Spiele-Führung sichern konnten, die sie dann beim Stand von 3:5 wieder abgaben. Das Spiel endete schiedlich friedlich mit 6:6 und 25:25.

Ergebnisse Rückrunde

Datum Heim Auswärts Spiele Legs
04.01.13 Shakespeare B Arpke A 5 : 7 23 : 28
12.01.13 Shakespeare B DC Bückeburg A 5 : 7 25 : 24
03.02.13 Shakespeare B Ranger's DC Belm A 0 : 12 12 : 36
16.02.13 Shakespeare B DC Luthe A 5 : 7 25 : 28
02.03.13 Shakespeare B DC Hameln 79 C 8 : 4 29 : 21
07.04.13 Shakespeare B HDSC 2001 A 7 : 5 27 : 22
13.04.13 TSV Bad Eilsen A Shakespeare B 6 : 6 23 : 27
04.05.13 Fuhsefighter A Shakespeare B 6 : 6 25 : 25

Mit 6:10 Punkten war die Rückrunde auf den ersten Blick nur geringfügig besser als die Hinrunde. Betrachtet man allerdings die vielen knappen Ergebnisse, kann man dem Team am Ende nur attestieren, sich deutlich gesteigert zu haben und fast schon eine tragische Rückrunde gespielt zu haben. Mit Ausnahme des Klassenprimus Belm, bewegte man sich mit allen Kontrahenten auf Augenhöhe. Knackpunkt für den Abstiegsplatz war letztendlich das fehlende Glück in den ersten beiden Rückrundenspielen und vor allem die 5:7-Niederlage gegen Luthe, die am Ende vier Punkte vor Shakespeare lagen (bei einem 7:5 wären die Teams zumindest punktgleich gewesen). Die Steigerung gegenüber der Vorrunde lässt sich an der stark verbesserten Gesamteinzelquote (48% gegenüber 35% in der Hinrunde) festmachen. Frank (10-3), Helmut (8-8), MiMo (5-5) und Wolle (3-3) zeigten alle ansteigende Tendenzen. Sorgenkind blieb aber weiterhin die Doppelquote, die gegenüber der Hinrunde sogar noch weiter sank und bei nur noch 34% lag. Einziger Lichtblick waren hier Frank und Wiemke, die insgesamt nur auf 4 Einsätze kamen, auf die aber in den entscheidenden Situationen (meist am Spielende) immer wieder Verlass war (Gesamtquote 4-0).
Betrachtet man die Gesamtsaison ist bei einem Punktestand von 10:22 ein Abstiegsplatz sicherlich keine Überraschung. Das was aber wirklich an Potential in der Mannschaft steckte, bildet das Endergebnis leider nur sehr schlecht ab. Achillesverse der Mannschaft war über die gesamte Saison sicherlich die miserablen Werte in der Kategorie Doppel. Nur zwei erkennbare Stammdoppel MiMo/Andreas F. (6-14) und Helmut/Sascha (4-6) brachten nicht den erforderlichen Halt, für die zum Saisonende immer weiter steigenden Einzelbilanzen. Den mit Abstand besten Einzelspieler hatte das B-Team mit Frank (14-5 gewonnene Einzel), der als einziger B-Teamler ein positives Einzelverhältnis in seiner Jahresbilanz aufweisen konnte. Aufgrund der wirklich guten Moral und der steigenden Tendenzen hätte das Team sicherlich eine Bewährungschance erhalten. Leider verließen fast alle B-Teamler am Ende der Saison die Shakespeare Dartists. Helmut, MiMo, Wiemke, Andreas und Sascha wechselten zur neugegründeten Dartsparte von Hannover 96, während sich Frank (zusammen mit Michael Ri. vom D-Team) dem zweiten Team des DV Hannover anschloss, nachdem es mit einem eigenen Langenhagener Verein nicht geklappt hatte.

  • Specials
  • MiMo 180, LD 18, 180, 180, LD 14, 174
    Lucky LD 18, HF 110
    Wolle 180, LD 17, HF 116, LD 18, 171, 171, LD 17
    Frank BF 74, 180, LD 19
    Andreas F. HF 104, 171
    Helmut LD 17
  • Artikel

Kommentar schreiben

Wer ist Online?

Aktuell sind 148 Gäste und keine Mitglieder online

Team Archiv

Veranstaltungen

DDV Nürnberg (Einzel)
25. 11. 2017
10:00 Uhr
F-Team vs SC Victory
25. 11. 2017
18:00 Uhr
Hameln 79 2 vs 4erTeam 3
25. 11. 2017
19:00 Uhr
DDV Nürnberg (Doppel & Zusatzeinzel)
26. 11. 2017
10:00 Uhr
Montagsturnier
27. 11. 2017
19:30 Uhr
Teamcaptainbesprechung
29. 11. 2017
19:30 Uhr
F-Team vs Sieben Zwerge C
02. 12. 2017
14:00 Uhr
HDSC B vs E-Team
02. 12. 2017
17:00 Uhr
A-Team vs Fallingbostel Flyers
02. 12. 2017
19:00 Uhr
SC Victory vs D-Team
02. 12. 2017
19:00 Uhr

Turniere

DDV Nürnberg (Einzel)
25. 11. 2017
10:00 Uhr
DDV Nürnberg (Doppel & Zusatzeinzel)
26. 11. 2017
10:00 Uhr
Montagsturnier
27. 11. 2017
19:30 Uhr