Da die capitänöse in Sachen NDV anderweitig unterwegs war, ging das heimische B-Team gut gebrieft (wir können auch denglisch ;-) ) in das Match gegen die Zeitdiebe B aus Herrenhausen. Kurz vor der Halbzeit, als sie dann im Gutenberghöferschen Keller eintraf, stand es schon deutlich zugunsten der Dartists. So hies dann das Ergebnis zur Halbzeit auch komfortable 5:1 

8:2 vor den letzten Doppeln liessen dann auch zu, das sol mit ins geschehen eingreifen konnte und dabei dann eben mal Headshots Titel anvisierte. Gleich zweimal traf sie per Bouncer den eigenen Schreiber Hermann. Der schützte sich vor weiteren "Spitzen" seiner capitänöse mit einem Helm von Sebi. 

Dabei war das Fangen des Darts mit Kopf, Schulter und Hals von Hermann durchaus akrobatisch - gekonnt zu nennen. 

Ende vom Lied ... 10:2 für die Dartists .. und für das Rückspiel ist der Helm sicherheitshalber schonmal gebucht .. ;-) 

 

B-Team gewinnt beim Aufsteiger aus Arpke.

Die Formel zum Sieg, ermittelt von der krankheitsbedingt abwesenden Kapitänöse Sol, lautete dabei B + C + 2*D

Nachdem mit Sol 80% des B-Teams aus verständlichen Gründen ausgefallen waren, haben neben dem letzten Ritter Pacco, Cedric aus dem C-, sowie Ratze und Tzmarty aus dem D-Team den Weg nach Arpke angetreten. Tzmarty, als Aushilfs-B-Kapitän und Fahrer des Shakespeare-Mobil, hat aber schon während der Anfahrt seine erste Niederlage eingestehen müssen. In der selbstüberschätzten Gewissheit, auf elektronische Routenunterstützung verzichten zu können, ging es auf dem Schnellweg erst einmal Richtung Laatzen. Auch in Arpke, hat das Team weit mehr Straßen kennengelernt, als notwendig gewesen wäre. Jedoch bemerkte Pacco anerkennend, das Tzmarty, anders als in der vorletzten Saison, auf ein durchfahren der Fußgänger-Eisenbahnunterführung verzichtete. Memo an mich: Ein Kapitän brauch immer einen Steuermann und Navigator !

Saisonauftakt fürs B-(est) – dressed Team ... ging aber so was von voll daneben .. 
 
Sonntag .. Als Späteinsteiger in die laufende Saison startet das B-Team des heimischen Vereins und darf gleich gegen den Tabellenführer ran , aber dafür im (noch nicht ganz fertigen) Keller mit neuer Boardanlage und Licht (es werde Licht und es ward Licht !) antreten. 
Voll motiviert trullerten die Dartists ein, einige vor, einige nach den Gegnern .. macht aber nichts .. Musik war anwesend (laut) , Stimmung auf dem Höhepunkt ... kann los gehen .. 
Aufschlag Sebi und Headshot , beide verdängeln gegen A.K. und Andreas Jaguttis ziemlich deutlich 0:3 .. Hermann und die Capitänöse treten ans Oche .. während auch Hermann 0:3 unterliegt , wird sol ihrer rebellischen Seite gerecht .. und trotz verpasstem 126er (scheiss Draht) gewinnt sie ihr Spiel 3:1. 
Doppel , die beiden H´s  (Hermann und Headshot) und die beiden mit dem Sprachfehler (Sebi und sol) treffen auf die beiden Andreas´und Thorsten mit Frank. 1:3 und 0:3 .. super ... aus Sicht der Dart Templer. 
Pause, Musik, Aufschlag .. nix neues, außer das Headshot sein Einzel gewinnt .. das letzte Doppel mit den H´s geht ganz knapp verloren .. der Rest deutlicher. 
Ergebnis am Ende (wo auch sonst) 2:10 und 10:32 Legs ..
Fazit: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel, wird besser .. jawohl ! 
 
 
 

Wer ist Online?

Aktuell sind 116 Gäste und keine Mitglieder online

Team Archiv

Nächstes B-Teamspiel