Das E-Team war am vergangenen Freitag heiß, die unnötige Hinspiel-Niederlage gegen das Team von Diabolo B wettzumachen. Am Ende des Spiels hatten sich die Dartists jedoch schlichtweg verspekuliert.

Zur Halbzeit war für die E-Teamler - unter Co-Captain Helge - noch alles auf dem Weg. Lukas, Helge, Nermin und Stefan hatten für das Heimteam in der ersten Hälfte ein 4 : 2 herausgespielt.

Die Halbzeitbesprechung ergab dann, dass bei voller Anwesenheit des Teams alle eine Chance zum Spielen bekommen sollten. Lediglich die Punktelieferantin Nermin blieb im Spiel. Gunter, Chris, Frankie und Basti füllten die Reihen auf und gingen an den Start.

Das was im letzten Auswärtspiel in Langendamm noch zu einer unnachahmlichen Aufholjagd gereichte, Konzentration und Wille, konnten bei den Dartists leider nicht mehr abgerufen werden. Teilweise war es auch fehlende Matchpraxis. Lediglich Nermin konnte ihr Einzel gewinnen. Diabolo drehte das Ding also in der zweiten Hälfte, sodass am Ende ein 5 : 7 aus Sicht des E-Teams stand. Ein Ergebnis so unnötig wie ein Pickel am Allerwertesten.

Es gibt so Tage im Leben eines Darters, die gehen an die Substanz, sind aber richtig geil. So einen Tag erlebte das E-Team am vergangenen Samstag beim DC Langendamm C.

Guter Dinge machten sich El Capitano Chris, Helge, Frankie, Stefan und einer seiner Buddies bei Schneetreiben auf nach Nienburg.

In der ersten Halbzeit gingen alle Spiele spannenderweise 3 : 1 aus. Diesbezüglich zogen die Dartist jedoch den Kürzeren. Lediglich Helge gewann sein Einzel und das neu zusammengewürfelte Duo Stefan und Frank ihr Doppel. So gingen die E-Teamler mit 2 : 4 in die Halbzeit.

Shakespeare Dartists E schlägt die Neustädter Rübendarter B 8:4 (28:18)

Nach einer geradezu desaströsen Hinrunde wollte das E Team der Shakespeare Dartists es in der anstehenden Rückrunde einiges besser machen. Ob es gelungen ist!? - Und wie...

WENN EINEM GUTES WIDERFÄHRT...

Beide Teams nach geschlagener Schlacht

Nee, nee, nich happy X-mas. Mehr "das war wohl nix". So traurig wie nüchtern muss man das letzte E-Team-Hinrundenspiel 2017 beschreiben. Tristess at it's best.

Hoffnungsfroh gestimmt begab sich das Rumpfteam mit Penny, Chris, Lukas und Frankie am 2. Dezember in die altehrwürdige Pestalozzi-Klause in good old Linden. Dort traf man auf das B-Team des HDSC und wurde von diesem 1 : 11 (11 : 35) verhauen.

Einziger Lichtblick blieb das erste gewonnene Liga-Einzel von Youngster Lukas, der auch ansonsten eine ansprechende Leistung bot.

Am Ende herrschte Ratlosigkeit und pure Unzufriedenheit im E-Team über die herbe Niederlage. Das passte auch irgendwie zum trostlosen Dezemberwetter an diesem gebrauchten Samstag.

So bleibt nur eines, gute Vorsätze für 2018 fassen und hoffen, dass alles gut wird.

Genießt inzwischen die Dart-WM mit hochklassigen Spielen und habt eine frohe und besinnliche Zeit. 

See you next year at the board!

Es gibt so Tage, da könnte man vor Verzweiflung in die Tischkante beißen. So einen Tag erlebte das E-Team der Dartists am 18. November beim B-Team der Steelbreakers in Lehrte. Es setzte eine denkbar knappe 5 : 7 Niederlage, bei der das E-Team in der Leg-Bilanz sogar mit 25 : 23 vorne lag! Einfach unglaublich.

Nach der ersten Halbzeit lag man mit den Lehrtern noch gleich auf bei 3 : 3, sodass die Hoffnung auf etwas Zählbares groß war bei den Dartists Nermin, Helge, Chris, Basti, Lukas und Frankie.

Die zweite Halbzeit geriet dann jedoch zum spielerischen Kriminaltango. Drei Einzel und ein Doppel wurden im fünften und entscheidenden Leg verloren. Mit einem starken Nervenkostüm wäre also ein Auswärtssieg machbar gewesen. Doch leider waren die E-Teamler/innen nach dem Punktgewinn gegen den Tabellenführer Wunstorf nervlich nicht so gefestigt, wie man es zuvor hoffte.

Nun gilt es gegen das B-Team des HDSC am 02. Dezember einen versöhnlichen Jahresabschluss zu erreichen und einfach mal beide Punkte mitzunehmen.

Also - walk on!

Am vergangenen Freitag fuhr das E-Team einen unerwarteten Punktgewinn im Heimspiel gegen den Tabellenführer der DBH-Kreisliga 3 - Classic Dart Wunstorf C - ein. Möglich wurde dies vor allem durch eine geschlossene Teamleistung der Dartists.

Durch die Bank trugen alle anwesenden E-Teamler/innen mit Punktgewinnen zu dem überraschenden 6 : 6 bei. Sowohl Greenhorn Lukas im Youngster-Doppel mit Basti als auch die kriselnde Biene Frankie im Einzel (nach zuvor gefühlten 438 Liga-Einzel-Niederlagen), wie natürlich das Erfolgsdoppel Hellboy Suhr und Mr. Slowhand Volz sowie die unnachahmliche Mrs. Emergency Nermin hauten raus, was ging.

Am Ende wäre sogar ein Sieg gegen den Favoriten drin gewesen. Es fehlte jedoch in den entscheidenden Momenten die Ruhe und Doppel-Sicherheit. Andererseits war es für das E-Team wie ein gefühlter Sieg. Dieses Spiel zeigte die bis dahin noch etwas verborgene Qualität und Kampfkraft der E-Teamler/innen.

Nun gilt es, diesen Schwung in die nächsten Spiele mitzunehmen und sich in der Tabelle nach oben zu arbeiten.

Game on!

 

oder zumindest glaubten wir das.

Diesmal ging es für's E Team nach Gronau.

Bei den Jungs aus Gronau fühlt man sich eigentlich immer wohl dachten sich Co Kapitän Helge, sein furioser Doppelpartner Gunther, Basti alias Snakebite und fast Neuling Lukas.

Hoch motiviert aber realistisch eingestellt gingen wir ins Spiel um mindestens ein Unentschieden zu holen.

Am Anfang lief es bei beiden Teams gleich gut oder schlecht.

Nach der Hälfte der Spielzeit Stand es 3:3!

Dann legten die Jungs aus Gronau ein Schippe drauf und gingen mit 5:3 in Führung.

Es gab am Ende wieder eine faire Punkte Teilung so das am Ende ein 7:5 für Gronau zu Buche Stand.

Knapp war's aber dennoch verdient für die Leine darter.

Es gibt ja noch eine Revanche im Rückspiel.

 (Quelle:http://mysticinvestigations.com/)

Freitag, der 13. - ein Omen? Jason, Freddy, Chucky und Michael Myers? 
Nicht ganz, aber... spannend wurde es trotzdem... nervenaufreibend geradezu!

 

Heute musste das E Team der Dartists gegen den Tabellenzweiten aus Schneeren ans Board. "Ob sich da überhaupt was holen lässt?", das war die alles bestimmende Frage.

Erstens kommt es anders,...

und zweitens als man denkt!

 

Nachdem die Dartists vom E Team zuetzt einen Heimsieg gegen Schneeren verbuchen konnten, traf sich die Mannschaft frohen Mutes zum Einwerfen im Vereins"lokal" des Vertrauens. Heute wollte man dort anknüpfen, wo man zuletzt aufgehört hatte. Die Sterne standen günstig und eine eigentlich sehr schlagkräftige Truppe mit Helge, Gunther, Frank, Stefan, Christian und unserem Neumitglied Lukas schwor sich auf die bevorstehende Aufgabe ein. Einen besonderen Motivationsschub versprach sich der Kapitän hierbei auch vom Sieg des C Teams der Dartists, deren letzten beiden Doppel sich noch mitverfolgen ließen.... doch.... erstens kommt es anders....

Was lange währt, währt endlich gut....

Nachdem das E Team unter Führung seines neuen Kapitäns Chris in dieser Saison bisher zwei unglückliche Niederlagen hinnehmen musste, wendete sich das Blatt am vergangenen Freitagabend. Das E Team holt im ersten Heimspiel den lang ersehnten Sieg und schlägt Langendamm C deutlich mit 8:4 (29:19)

 

Seite 1 von 2

Wer ist online?

  • Benutzer online: 71
  • Benutzer offline: 47
  • Gäste: 268,606

Neuste Kommentare

Team Archiv

Nächstes E-Teamspiel