… um den vorzeitigen Gesamtsieg für diese Saison am 5. Spieltag im heimischen Keller klar zu machen. Kevin, Sascha und Jermain stellten sich erst den Gästen aus Alfeld und später den ‚Langen Rüben‘ aus Langendamm/Neustadt. Mit einiger Rechnerei und wiederholten Blicken auf die Tabelle hätten sie mit zwei Siegen den ‚Liga-Win‘ eintüten können - aber der Reihe nach.

Jugendwart Tim öffnete den pünktlich und motiviert erschienenen jungen Dartists, mit der kritisierten Verspätung von einer Minute, die Kellertür um 12:01 Uhr. Nach der abschließenden Herrichtung des Kellers und Bades (Dank gilt dem ordentlichen A-Team des Vortages) und dem Einstimmen über unverschämte deutsche Rap-Musik, wurde eine halbe Stunde später ein freundlicher und poplastigerer Ton angeschlagen als die jüngeren Gäste aus Alfeld erschienen. Begleitet von „nur dem Fahrer“ und der Abwesenheit von den Herrschaften Segers (Grüße in den Urlaub!) formierten sich nun die Zwerge um Leon, Jaqueline, Tom und Fabian an den Boards. Nach ihrer ambitionierten Aufklärung, dass „zu dritt das letzte Einzel gegen euch gewertet wird und wir euer letztes Doppel auslosen“ füllte Teamkapitän Kevin die Spielbögen aus und startete die Begegnung der Teams um 13:15 Uhr. Ohne die Leistung oder Chancen des Nachwuchses schmählern zu wollen, musste Shakespeare erneut in Unterzahl die Spiele im 0:1 Rückstand beginnen, was sichtlich den Druck auf die Spieler erhöhte und zur nächsten Saison durch mehr Spieler*innen behoben werden soll.

 

Nun denn, zum ersten Spiel: Während Sascha sein Einzel mit vielen Punkten im (16)/7/19/3er-Bereich mit 3:1 gewann, wurde Kevin von einem starken Tom mit 1:3 besiegt. Jermain ließ sich lediglich ein Leg von Fabian abnehmen, der das Jugendliga-HF 74 respektabel über 12, T12, D13 ausmachte. Mit einer 140, anwachsender Konstanz und Doppelstärke sicherte sich Jermain aber die anderen drei. Parallel dazu wurde bereits das erste Doppel gestartet, in dem Kevin eine 123 verbuchte und sich mit Sascha von einem 1:2 Rückstand in das 3:2 kämpfte. Passend zu den Doppelkriegen des Tages wurde dieses Spiel von Sascha mit der D3 entschieden. Das merken wir uns, da sich dieser mit Jermain im letzten Leg des letzten Doppels durch einige Fehlwürfe ebenfalls die D3 stellte, die diesmal letzterer zum ungefährdeten 3:0 checkte. 4:2 für Shakespeare hieß es nach gut 2,5 Stunden und in Anwesenheit bereits geduldig wartender ‚Langendammer Rübendarter‘.

Diese baten einige Minuten später zum Spitzenspiel der Rückrunde zwischen dem heimischen Erst- und dem angereisten Zweitplatzierten. Durch eine kollektive Fehleinschätzung der Tabelle durch die Dartists, wurde dieses Spiel vielleicht zu entspannt angegangen. Trotz des erneut soliden 3:1-Startes von Sascha unterlag Jermain einem ganz starken Leon (HS 140, viele ‚steadys‘, 25 Darts für das zweite Leg) mit 0:3. Kevin erkämpfte sich anschließend ein 3:0 Sieg gegen Tim. Im ersten Doppel kam es dann aber bereits zu dem siegnehmenden 3. Punkt für die hochscorenden Gäste, da Kevin und Jermain sich entschieden einen 30er Average locker zu unterbieten und Vivien und Leon dieses Schwächeln zu einem verdienten 0:3 nutzten. Das letzte Doppel brachten Sascha und Jermain nach 0:2 vorerst auf ein 2:2 und damit auf Kurs für ein wichtiges Unentschieden. Aber merke: Bei 50 Rest, und jeder weiß wie verlockend das ist, muss man nicht aufs Bull schmeißen. Zumal nicht, wenn man nach der Single 19 erst mit dem dritten Dart geradestellen kann und die aufgeweckte Chiara anschließend in zwei Darts 46 Punkte über 16, D15 checkt.

Somit verliert die Shakespeare-Jugend nach 7 Siegen das erste Spiel mit 2:4 und hat – mit abschließendem Blick auf die Tabelle – noch mindestens einen Punkt aus den nächsten beiden Spielen am 5.5. zu holen, um den Gesamtsieg sicher einzufahren. Shakespeare dankt den Gästen für einen spannenden Nachmittag und nimmt sich vor wieder an Doppelstärke zu gewinnen und somit den Saisonanfang anknüpfen zu können.


Kommentare   
#2 Jens Plagemann 2019-03-12 12:43
Nächster Spieltag wird gefeiert! 8)
#1 Michael Kull 2019-03-11 18:15
An dem Spieltag war das Glas halbvoll, Aber auf die Saison gesehen randvoll. :-)

You have no rights to post comments

Wer ist Online?

Aktuell sind 366 Gäste und keine Mitglieder online

Neuste Kommentare

Team Archiv