Ich versuche mich mal an einer neutralen Berichterstattung, in der man mir nicht anmerken soll, dass ich nicht Teil des Bäh-Teams bin. 😉

Die Revanche, für die Niederlage vom ersten Spieltag, ist den Basdarts geglückt. Von beiden Teams wurde die Begegnung auf hohem Niveau ausgetragen, was letztlich zehn verbuchte Specials eindrucksvoll untermauern.

B-Team Kapitän Frankk versuchte in letzter Minute sein Team aufzufüllen, indem er C-Kapitän Tzmarty antrug, Marvin für die Partie ins B-Team hochziehen zu dürfen. In Anbetracht der Tatsache, dass das C-Team dann aber nur noch in Mindestbesetzung von drei Spielern, sowie einem 0:2 Rückstand antreten könnte, lehnte Tzmarty nach kurzer Überlegung dann doch ab. Frankk verzichtete darauf den Sportwart einzuschalten, lehnte allerdings Tzmartys Gegenantrag ebenfalls ab, wonach das B-Team mit verbundenen Augen spielen sollte. So einigte man sich schließlich auf eine Partie nach den Regeln der Sport- und Wettkampfordnung und trat mit vier gegen vier Spielern, sehend gegeneinander an.

 

CTzmarty erkämpte sich ein knappes 3:2 gegen eine hochkonzentrierte BNermin, während CMarvin gegen BMücke, in einer klasse Partie ebenfalls im Decider gewann. CPacco holte mit seinem 3:1 gegen BHeadshot einen weiteren Satz für die Basdarts, zeitgleich wie CKorsar durch ein 3:0 gegen BTim. 4:0 las sich aus Sicht des C-Teams zwar super, aber alle Partien waren hart umkämpft und das B-Team um Schneewittchen Nermin, sah sich längst noch nicht auf verlorenem Posten.

Das Doppel CMarvin/CKorsar gewann im Entscheidungsleg gegen BNermin/BHeadshot, nachdem am Nachbarboard BMücke/BTim in einem deutlichen 3:0 gegen CTzmarty/CPacco zur Aufholjagd bliesen.

Ohne Veränderungen ging es in Hälfte zwei. BMücke schredderte CTzmarty eindeutig mit 3:0, aber CMarvin stellte nebenan, mit gleichem Ergebnis gegen BHeadshot, den alten Abstand von vier Sätzen wieder her. Ein Punkt war den Basdarts somit sicher und in der Folge ging es darum, wer aus dem C-Team die Tagesprinzessin werden würde. BTim verhagelte durch sein 3:0 CPacco die Trophäe, die sich CKorsar in einem weiteren Spiel über die volle Distanz gegen BNermin sicherte.

Auch wenn das C-Team somit uneinholbar führten, ließ die Qualität des Spiels aller auch in den nicht mehr entscheidenden Doppeln nicht nach. CMarvin/CKorsar gewannen in ihrer Partie gegen BMücke/BTim mit 3:1 auch ihren letzten Einsatz und wurden mit ihren weißen Westen zu den Matchwinnern der Basdarts. BNermin/BHeadshot sorgten derweil durch ihr 3:1 über CTzmarty/CPacco für Ergebniskosmetik.

8:4, bei 26:22 Legs liest sich aus Sicht der Basdarts gut, hätte aber bei derart vielen Decidern auch anders ausgehen können. Somit bleiben die Punkte im Shakespeare, wobei sie ja genaugenommen niemand hätte mitnehmen können. 😉

Be- und vermerkenswert waren zudem die folgenden Specials. Mücke mit 2x180 und einem LD18, Marvin mit einer 180, einem HF 120 und einem LD18, Nermin mit einer 171, der Korsar mit einer 171, Tim mit einem BF 67, sowie Tzmarty mit einem HF 109.

Wir wünschen uns gegenseitig, für jedes der kommenden Spiele nur das Beste. Hauptsache ist doch, das wir sind gesund sind. 😊


Kommentare   
+1 #1 Jens Plagemann 2020-02-16 21:27
Insgesamt glaube ich kein unverdienter Sieg in einem hochklassigen Match mit wenig schwachen Phasen. Ebenso wie andersherum im Hinspiel das B-Team als verdienter Sieger aus dem Pub-Keller klettern durfte. Viele Enge Partien und bis zum letzten Moment gebissen. Wenn ihr in der Art und Weise weitermacht werden noch einige Zähler auf euer Konto wandern, davon bin ich überzeugt.

You have no rights to post comments

Wer ist Online?

Aktuell sind 599 Gäste und keine Mitglieder online

Team Archiv